Hakikat Yayıncılık - Muhterem Ömer Öngüt’ün Eserleri | Hakikat Dergisi | Hakikat Medya | Hakikat Kırtasiye
Arama Yap
Die Erhabene Bedeutung Des EDLEN QUR’AN in Deutscher Sprache - Ömer Öngüt Görüşleri Sözleri Kitapları Düşünceleri Yazıları Eserleri
Deutsch

Die Erhabene Bedeutung Des EDLEN QUR’AN in Deutscher Sprache

“Wahrlich, Wir Selbst haben den Qur’ân, die eine Ermahnung ist, hinabgesandt, und sicherlich sind Wir sein Hüter.” (Al-Hidschr: 9)
  • YAYIN TARİHİ1999
  • SAYFA / EBAT624 / 14x20 cm
  • FİYAT90,00 ₺

EINLEITUNG

Allah der Majestätische, der Allwissende und der Allmächtige, Der das Universum in voller Weisheit erschuf, gewährte Muhammed (a.s.: alaihi-s-salâm = Friede sei auf ihm) den ruhmvollen Qur’ân, der ein göttliches Licht, eine göttliche Doktrin und eine göttliche Verordnung ist, um Seine Diener aus der Finsternis der Unwissenheit herauszuholen.

“Dieser Qur’ân ist ein Buch, das Wir zu dir hinabgesandt haben, auf dass du die Menschen mit der Erlaubnis ihres Schöpfers aus den Finsternissen zum Licht führen mögest, auf den Weg Allahs, des Erhabenen, des Einzig Preiswürdigen.” (Ibrâhîm: 1)

Das Größte der unendlichen Gnadengaben Allahs des Allhöchsten ist sicherlich der edle Qur’ân. Er ist eine Quelle, um die Wahrheit zu erkennen und zugleich eine beste Führung. Er befreit die Menschen von den Missetaten und führt sie an das göttliche Licht der Rechtleitung.

Im edlen Vers heißt es:

“Wahrlich, dieser Qur’ân leitet die Menschen zum richtigsten Weg und bringt den Gläubigen, die gute Taten verrichten, die frohe Botschaft, auf dass ihnen großer Lohn zuteil sein werde.” (‘Isrâ: 9)

Der edle Qur’ân klärt in bester Weise die Angelegenheiten bezüglich der Existenz Allahs des Majestätischen, Seiner Einheit, Seiner Attribute sowie der verborgenen Welt, der Bedeutung des Guten und des Bösen und der Wahrheit des jenseitigen Lebens nach dem Tod.

Der edle Qur’ân erklärt denen, die an die Einheit Allahs des Wahrhaftigen und des Majestätischen glauben und sich Dessen allumfassenden Willen hingeben, dass sie das Wissen und theosophische Erkenntnis studieren sollen, um sich im materiellen und geistigen Sinne zu entwickeln, und dass sie sich an Tugend halten und die Grundlagen der Glaubensbruderschaft festigen. Ebenfalls erläutert er andere erforderlichen Bedingungen und Gründe zur geistigen und ethischen Führung der Menschheit.

“Mein Gesandter! Dieser Qur’ân ist ein segensreiches Buch, die Quelle des Segens, das Wir zu dir hinabgesandt haben, auf dass sie über seine Verse (Ayât) nachdenken, und auf dass die Verständigen ermahnt werden mögen.” (Sâd: 29)

Er ist ein göttliches Buch, eine von dem Allerbarmer ausgehende Ansprache, und er rüttelt die Menschen aus Unachtsamkeit und Unwissenheit auf und entwurzelt Unmoral und Übel und lehrt uns die wichtigsten Begriffe wie Liebe, Aufrichtigkeit, Barmherzigkeit und Entschlossenheit, Arbeit und Anstrengung.

Der edle Qur’ân ist das Letzte und größte Buch Allahs des Allhöchsten. Er wurde durch Gabriel (Dschebrail a.s.) dem letzten Propheten Muhammed (a.s.) übermittelt. Und er gelangte von ihm bis zu uns durch übereinstimmende Überlieferung, die mit Gewissheit niemand anfechten vermag. Da er für die ganze Menschheit herabgesandt wurde, ist es somit sichergestellt, unverfälscht gehütet zu werden.

In Seinem edlen Vers spricht Er:

“Wahrlich, Wir Selbst haben den Qur’ân, die eine Ermahnung ist, hinabgesandt, und sicherlich sind Wir sein Hüter.” (Hidschr: 9)

Diese göttliche Ansprache ist der größte Beweis, dass Der edle Qur’ân bis zum Jüngsten Tag unverfälscht und vollkommen erhalten bleiben wird.

Der edle Qur’ân, der mit seinen Ausdrucksweisen und den in seiner Bedeutung über Verborgenheit enthaltenen Kenntnissen, mit seinen Geboten und Verboten, mit seinen frohen Botschaften und Warnungen über jeglichen Verstand und Begriff hinausgeht, ist eine Offenbarung von Allah dem Allhöchsten, und ein göttliches Dokument, das bis zum Jüngsten Tag weiter bestehen wird.

Der edle Qur’ân ist ein Wunder sowohl hinsichtlich seines Sinngehalts, als auch seiner Ausdrucksweise.

Die Wunder anderer Propheten gingen mit ihren Verscheiden zu Ende; diese Wunder erlebte keiner außer denjenigen, die damals zugegen waren. Jedoch der edle Qur’ân, der das größte und dauerhafteste Wunder unseres Gebieters, des majestätisch Ruhmreichen des Universums (s.a.s.: salla-llahu ‘alaihi wasallam = Allahs Segen und Friede auf ihm) ist, wird bis zum Jüngsten Tag fortbestehen.

Als unser Gebieter, der gütige Gesandte Allahs (s.a.s.) das vierzigste Lebensjahr erreichte, begann die Offenbarung des edlen Qur’ân in der Nacht von Al-Qadr des Monats Ramadân gegen Morgen. Über den Zeitraum seines Prophetentums wurde er aus verschiedenen Anlässen Vers für Vers, Sura für Sura herabgesandt und in 23 Jahren vervollständigt.

Im edlen Vers heißt es:

“Dies machten Wir also, damit Wir dein Herz dadurch stärken, und Wir trugen ihn langsam und deutlich vor.” (Furqân: 32)

Und in einem anderen edlen Vers heißt es:

“Und Wir haben dir den Qur’ân gegeben, und Wir haben ihn in Abschnitten und nach und nach offenbart, damit du ihn den Menschen in Ruhe vortragen mögest.” (‘Isrâ: 106)

In jedem Ramadân trug unser Gebieter, der Gesandte Allahs (s.a.s.) die in dem letzten Jahr offenbarten Verse des edlen Qur’ân dem Gabriel (Dschebrail a.s.) vor und verglich es mit ihm zusammen. Und im Ramadân vor seinem Verscheiden verlangte Gabriel (Dschebrail a.s.), dass er es zweimal vortragen soll, und er hat den edlen Qur’ân vom Anfang bis zum Ende zweimal wiederholt. Zu diesem Zeitpunkt waren Zaîd bin Sâbit (r.a.: radiya-llahu ‘anhu = möge Allah mit ihm zufrieden sein) und einige andere Sahaba (Gefährten des Propheten Muhammed s.a.s.) dort gegenwärtig.

Schließlich bekam der edle Qur’ân mit dem zuletzt offenbarten Vers seine endgültige Gliederung, und vor dem Verscheiden unseres Gebieters, des Gesandten Allahs (s.a.s.) wurde er in seiner Vollständigkeit sowohl niedergeschrieben, als auch von recht vielen ehrenwerten Sahaba auswendig gelernt.

Während des Kalifats von Abu Bakr (r.a.) wurde der edle Qur’ân zu einem Buch zusammengebunden, und während des Kalifats von Uthman (r.a.) wurde er vervielfältigt und in die islamischen Länder geschickt.

Die gesammelten Werke “Kalblerin Anahtarı” (der Schlüssel der Herzen) des ehrenwerten Verfassers, die man in den achtziger Jahren zu veröffentlichen begann, enthalten heute mit ihren 20 Bänden ca. 5500 edle Verse und ihre erhabenen Bedeutungen.

Der geläufige Stil und die Gewandtheit im Ausdruck in den Bedeutungen der edlen Verse lenkten die Aufmerksamkeit derer auf sich, die diese Werke nachforschten und eingehend prüften, und es wurde immer wieder verlangt, der edle Qur’ân, seine Bedeutung in türkischer Sprache, die dem ehrenwerten Verfasser Ömer Öngüt gehört, sobald wie möglich zu drucken und zu veröffentlichen.

Wie oben erklärt wurde, sind die edlen Verse in dieser Übertragung des edlen Qur’ân fast im ganzen in den gesammelten Werken “Kalblerin Anahtarı” erläutert und ausgelegt worden. Jedes dieser gesammelten Werke ist allein für sich ein Schatz und eine göttliche Gabe.

In seinem Werk, das mit dem Namen “Gerçek Mürşid Hazret-i Allah’tır” (der Wahre Gelehrter ist Allah der Erhabene) bekannt ist, sind die edlen Verse, welche die Erhabenheit und Majestät, Einzigkeit und Alleinigkeit und absolute Unabhängigkeit Allahs ausdrücklich klarstellen, und welche auf Seine Diener, Seine Freunde, die Heiligen (Auliyâ) hinweisen, die Er liebte, auserwählte und zu Sich näher kommen ließ, im einzelnen erläutert.

In Seinen Werken namens Nûr-i Muhammed-î (s.a.s.) (das göttliche Licht Muhammeds s.a.s.) mit 640 Seiten und “Hazret-i Muhammed Aleyhisselâm” (Muhammed der Majestätische - Friede sei auf ihm) mit 744 Seiten ist jeder edle Vers bezüglich des äußerlichen und verborgenen Lebens unseres Gebieters, des gütigen Gesandten Allahs (s.a.s) bis ins kleinste Detail erläutert.

In seinen beiden Werken, ob “İslâm Hukuku” (das Rechtswesen des Islâm) mit 744 Seiten oder “İslâm İlmihali” (Lehrbuch für die glaubensdienstlichen Handlungen) mit 840 Seiten, sind die edlen Verse bezüglich des jeweiligen Themas als erste Quelle herangezogen, dazu die würdigen Ahadith (Überlieferungen) eingeführt und damit zum Nutzen derer vorgelegt, die den Islam praktizieren wollen.

Sein anderes Werk mit 704 Seiten mit dem Namen “İmanlı Gönüllere Hitap” (Ansprache an die gläubigen Herzen) enthält die in der Stiftung Hakikat Vakfı gehaltene Vorträge, und in jeder Seite dieses Werkes erleuchten die edlen Verse und die würdigen Ahadith (Überlieferungen) mit ihren feinen und tiefen Geheimnissen die Herzen der Lesenden.

“Bei denen, die Allahs Ermahnung (in den Herzen erwecken)!” (Mursalât: 5)

Und in seinem anderen Werk mit 664 Seiten mit dem Namen “Kısas-ı Enbiyâ Aleyhimüsselâm” (die lehrreichen Geschichten der Propheten - Friede sei mit ihnen allen) sind die edlen Verse, die unsere Gebieter, die Propheten von Adam (Âdem a.s) bis zum Jesus (Isâ a.s.) betreffen, und deren lehrreiche Geschichten im edlen Qur’ân erzählt worden sind, in jedem Teil, im Ablauf der Geschichten vorhanden.

Und in seinem Werk mit dem Namen “İnsan, Dünya ve Ahiret” (der Mensch, die Welt und das Jenseits) sind die edlen Verse, die - beginnend mit der Schöpfung des Menschen - den Jüngsten Tag und das Jenseits betreffen und den großen Teil des edlen Qur’ân bilden, in jedem Abschnitt über die Phasen des Jenseits wie über den Jüngsten Tag, die Versammlung am Jüngsten Tag, das Paradies und die Hölle usw. jeweils an die richtige Stelle eingesetzt.

Und zu diesen gesammelten Werken “Kalblerin Anahtarı” gehören auch die Werke “Duâlar” (Bittgebete) und die mit 10 Bänden in der Reihe “Sözler Ve Notlar” (Worte und Notizen).

Wir erbitten den Majestätischen Allerbarmer und Barmherzigen, dass Er uns zu Seinen Dienern zählen möge, die mit dem göttlichen Licht des ruhmvollen Qur’ân erleuchten und sich mit dessen Führung rechtleiten ließen, und die ihr irdisches Leben nach dem jenseitigen richten, und dass Er uns ermöglichen möge, auf Seinem erleuchtetem Wege fortzuschreiten.

 

“O unser Schöpfer!

Gewähre uns Barmherzigkeit von Dir und bereite uns den richtigen Weg für unsere Sacheund mache uns zu den Erfolgreichen.” (Kahf: 10)

 

“Frieden sei über jene von Seinen Dienern, die Er auserwählt hat.” (Naml: 59)

 

“Und Friede sei auf denen, die der Rechtleitung folgen!” (Tâ-Hâ: 47)

 

Die das Werk zur Veröffentlichung Vorbereitenden